MAT.TRAFFIC


STRASSENVERKEHR.PROJEKTE



eCoMove (Europäisches Forschungsprojekt)

eCoMove ist ein integriertes Projekt (April 2010 - März 2013), das im 7. Rahmenprogramms der Europäischen Kommission gefördert wird. Das Projekt wird integrierte Lösungen für die Energieeffizienz im Straßenverkehr spezifizieren und realisieren, die Fahrern, Spediteuren und Betreibern dabei helfen sollen, Eines der eCoMove Unterprojekte ist "ecoTraffic Management & Control" (SP5). Anwendungen für "ecoTraffic Management and Control" versuchen eine Balance zu finden zwischen dem kollektiven Interesse der Betreiber (die Optimierung der Gesamtleistungsfähigkeit des Transportsystems und der Energieeffizienz) und der individuellen Interessen der Straßenbenutzer (Reise auf schnellsten und kostengünstigsten Wegen).

MAT.TRAFFIC als ein SP5 Partner entwickelt Konzepte und Anwendungen für eine "ecoAdaptive Balancing and Control System". The Anwendungsfelder, zu denen MAT.TRAFFIC maßgeblich beiträgt, sind:

Weitere Informationen zum Projekt finden sich unter: http://www.ecomove-project.eu





CVIS (Europäisches Forschungsprojekt)

CVIS (Cooperative Vehicle-Infrastructure Systems) ist eines der bedeutenden Europäischen Forschungs- und Entwicklungsprojekte im 6. Rahmenprogramm, das sich zum Ziel gesetzt hat, Technologien zu entwerfen, zu implementieren und zu testen, die es Fahrzeugen erlauben, untereinander oder mit der straßenseitigen Infrastruktur zu kommunizieren. Auf der Basis solcher Echtzeitinformationssysteme kann eine Vielzahl neuartiger Applikationen entstehen, die die Verkehrssicherheit verbessern und belastendende Umwelteinflüsse mindern. Der Ehrgeiz des Projekts ist es, eine Mobilitätsrevolution für Reisende und Güter zu starten. Dies wird die Art und Weise tiefgreifend verändern, wie Fahrer, Fahrzeuge und Infrastruktur miteinander interagieren.

MAT.TRAFFIC entwickelt als Projektpartner Verfahrenskonzepte und Prototypen für die straßenseitigen Systemkomponenten ("roadside units"):

Weitere Informationen zum Projekt finden sich unter: www.cvisproject.org





SAFESPOT (Europäisches Forschungsprojekt)

SAFESPOT ist ein integriertes Forschungsprojekt, das im 6. Rahmenprogramm der Europäischen Kommission, Bereich "Information Society Technologies", gefördert wird. Hauptziel ist es zu verstehen, wie intelligente Fahrzeuge und intelligente Straßen kooperieren können, um einen Durchbruch für die Verkehrssicherheit zu erreichen. Insbesondere geht es darum, Unfälle dadurch zu vermeiden, dass ein Sicherheitsraum-Assistent frühzeitig potentiell gefährliche Situationen erkennt und damit den Wahrnehmungshorizont des Fahrers erweitert. Der Sicherheitsraum-Assistent ist ein "Kooperatives System", das auf Fahrzeug-Fahrzeug- und Fahrzeug-Infrastruktur-Kommunikation basiert.

MAT.TRAFFIC entwickelt in Kooperation und im Unterauftrag der TU-München Verfahrenskonzepte und Prototypen für die straßenseitigen Systemkomponenten ("roadside units"):

Weitere Informationen zum Projekt finden sich unter: www.safespot-eu.org